Montag, 3. Januar 2011

Mein Buch des Jahres 2010

Genau genommen besteht mein Buch des Jahres aus 2 Büchern, denn sie gehören zusammen und sind beide ziemlich gut, so dass ich mich gar nicht entscheiden kann welches ich jetzt besser finde.

Ich spreche von "Die Tribute von Panem". Die Trilogie besteht bisher aus 2 veröffentlichten Bänden die den Zusatz "Tödliche Spiele" bzw. "Gefährliche Liebe" tragen. Geschrieben wurden die Bücher von Suzanne Collins und erschienen sind sie im Oetinger-Verlag.

Auf Twitter hatte ich schon öfter davon gelesen, ich hielt die Bücher aber auf Grund des Covers für irgendwas sci-fi artiges oder etwas Mittelalterliches. Beides interessiert mich ja überhaupt nicht und auch der Text auf der Rückseite klang für mich nicht im Entferntesten informativ.
Auf der Buchmesse bin ich bestimmt 50mal am Oetinger-Stand vorbei und unter dem riesigen Panem-Banner durch. Dort stand sogar Band 3 im Regal...

Und dann bekam ich "Tödliche Spiele" eher zufällig in die Finger ... Kapitel 1 hab ich noch mehr überblättert ... ab Kapitel 2 las ich aber aufmerksam und seeehr zügig ... und ohne jede Chance das Buch zur Seite zu legen - ich musste es in einem Zug durchlesen, bis morgens um 4 oder so.
Und das obwohl ich müde war - aber ich konnte keinen Punkt finden an dem ich es zur Seite legen konnte.

Um was es in dem Buch geht? Es geht um das fiktive Land Panem, es ist unterteilt in Distrikte und jedes Distrikt produziert bestimmte Dinge (und sonst nichts), es ist alles obrigkeitsgelenkt und die Distrikte sind unterschiedlich reich- je nachdem was sie produzieren.
Einmal im Jahr gibt es eine große Pflichtveranstaltung - die Spiele (im Original heißen sie "Hunger Games" find ich sehr passend), dazu muss jeder der 12 Distrikte (der 13. existiert nicht mehr) 2 "Freiwillige" schicken die aus den Kindern/Jugendlichen ausgelost werden - je 1 Junge und 1 Mädchen. Das sind dann die Tribute von Panem. Die Spiele dauern so lange bis nur noch einer der Tribute lebt, die Örtlichkeit wird jedes Jahr verändert - mal eine Wüste, mal ein Urwald ... das entscheidet die Obrigkeit, auch die Widrigkeiten (z.B. Naturgewalten) werden von dort festgelegt und ändern sich jährlich.
Man muss teilnehmen und das Volk von Panem erhält jeden Tag eine Zusammenfassug der Ereignisse des Tages, ich würde es mit Tageszusammenfassungen von Big Brother vergleichen.

In dem Buch geht es dann um Katniss und Peta die beide für ihren Distrikt antreten, Katniss freiwillig weil ihre kleine Schwester aus dem Lostopf gezogen wurde. Der Leser erfährt wie durchorganisiert das TV-Spektakel der Eröffnungsshow ist und geht dann mit Katniss in die Arena in der die Spiele stattfinden ...

Mich hat das Buch unglaublich stark gefesselt, ich konnte es überhaupt nicht aus der Hand legen und habe mit Katniss gebangt, gelitten und auch mal geweint.
Neben all der Action in der Arena kommt aber auch immer wieder Gesellschaftskritik/Systemkritik durch die mich sehr zum Nachdenken brachte und so manches Mal zog mein Hirn von ganz alleine Parallelen zu aktuellen Ereignissen...

Logisch das sofort Band 2 "Gefährliche Liebe" folgen musste und auch diesen Band habe ich verschlungen ohne jede Pause, zum Inhalt will ich aber gar nicht viel sagen denn sonst ist gleich zu viel verraten.

Wer also etwas mit Elfen, Zauberern oder irgendwelchen Mittelalterfiguren erwartet der wird enttäuscht sein diese nicht zu finden, wer aber einfach nur ein spannendes, gut geschriebenes und stellenweise für mich erschreckend aktuelles Buch lesen will der ist hier genau richtig.
Ich würde mir allerdings auf jeden Fall Band 2 direkt in die Warteschleife legen.

Kein anderes meiner gelesenen Bücher hat mich im Jahr 2010 so nachhaltig beeindruckt und so gefesselt wie diese beiden Panem-Bände.

Band 3 erscheint am 20.1. und ich bin schon sehr gespannt - ärgerlich dass ich zur Buchmesse nicht wusste wie gut diese Reihe ist, sonst hätte ich meine Nase einfach mal in den 3. Band gesteckt der da beim Oetinger-Verlag rumstand.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen