Freitag, 1. April 2011

Es grünt in BaWü

Grün ist schon immer meine Lieblingsfarbe, warum weiß ich nicht aber grün ist toll - hach! Als Partei fand ich die Grünen meine ganze Jugend durch übrigens echt mies, Schuld daran ist mein Bio- und Sportlehrer der ein echter Arsch war und in irgendeinem Ortsverband ein höheres Tier war (glaub ich).

Politisch bin ich eher schwarz gewohnt, sowohl in der Heimat als auch in BaWü. Aber in BaWü gab es ja noch nie etwas anderes, man könnte also glauben man muss gar nicht zur Urne gehen, denn am Ende kommt immer nur schwarz dabei raus. Und ich muss zugeben das Gefühl schlich sich schon ein, aber ich habe dennoch immer gewählt schließlich ist das ein ganz wichtiges Recht für das andere Menschen blutige Kämpfe haben müssen.

Der Wahltag sollte gut anfangen, deshalb hatte ich in der Nacht zuvor Brot gebacken und käsekuchen :).
Nach Formel 1 und Frühstück gings dann also zum Wahllokal, das viel näher lag als ich dachte.
Es waren für mein Empfinden schon relativ viele Menschen unterwegs (zumindest auf der Straße), aber es war ja mein 1. Gang ins Wahllokal also fehlt mir der Vergleich.

Verwundert war ich das nur von der CDU 2 Plakate direkt vor dem Eingang hingen (der Kandidat und eines das sagte das eine rot-grün-rote Regierung dem Land nicht gut tut), ist ja schließlich ein optimaler Platz und ich hätte da mit einem wahren Plakatregen gerechnet.
Im Wahllokal dann keine Schlange, kein genauerer Blick auf meinen Perso und nach der Kontrolle ob ich mein Kreuz auch wirklich wirklich richtig gesetzt hab gings dann erstmalig zur Urne :D -> Bürgerpflicht getan.

Wieder zuhause erfuhr ich dann das Plakate nicht vor den Wahllokalen hängen dürfen wg Bannmeile. Als ich das nochmal fotografisch festhalten wollte waren beide aber verschwunden.
Ich habe dennoch an die Wahldienststelle gemailt, einfach weil ich die Aktion ziemlich dreist fand und weil ich im Netz keine klare Regel finden konnte wie groß die Bannmeile sein muss.
Eine Antwort erhielt ich auch, ein Bürger hatte die Plakate telefonisch gemeldet und dann wurde überprüft und festgestellt dass die Bannmeile von 20m nicht eingehalten wurde und die Plakate abgehängt.

Nach einem Stück Käekuchen ging es dann am Nachmittag Richtung Wahlparty - Frau Nachbarin und ich hatten uns die der Grünen ausgesucht, mutmaßlich dürften die wohl als einzige Partei wirklich was zu feiern haben ;)
Wir waren auch flott da und es war sogar ohne Stufe ;)

Und dann hieß es warten und hoffen bis es endlich 18 Uhr war, die Stimmung war ganz schön gespannt und ich glaube es ist noch gruseliger in einer solch erwartungsfrohen Menge zu warten als alleine vor dem TV.
Und dann wurde es laut - Grün rockt BaWü durch geradezu sensationelle Zugewinne und die FDP drohte sogar aus dem Landtag zu rutschen.
Zuerst freute man sich mehr weil es zusammen mit der SPD so viele Prozente waren und damit das Stellen der Regierung wahrscheinlich war (BaWü hat ja ein eher kompliziertes Wahlsystem mit nur 1 Stimme und Überhang- und Ausgleichsmandaten, da kommt es nicht unbediingt auf die Prozente an). Es gab offenbar welche die schlauer waren als ich und eher einschätzen konnten wo der Punkt ist an dem es reichen könnte. Auch, und das war für mich wirklich überraschend, Herr Mappus ging schon relativ früh davon aus, dass die CDU erstmalig seit 58 Jahren aus der Regierung fliegt.
Im Laufe der Zeit wurde es immer enger, aber die Freude über die erreichte Prozentzahl war immer noch riesig und dann war auch relativ früh klar, dass auch noch das Direktmandat geholt wurde.

Da hatten wir uns definitiv die richtige Wahlparty ausgesucht ;)

Nun haben wir also ab Mitte Mai tatsächlich die erste grün-rote Regierung in BaWü (also die erste nicht schwarze) und aller Wahrscheinlichkeit nach den ersten grünen Ministerpräsidenten.
Für die Schwaben und Badener in ihrem Dorf muss das jetzt schrecklich sein, meine Ex-Quasi-Schwiegertiger glauben sicher das BaWü nun untergeht (dort haben über 50% CDU gewählt und das erscheint mir noch wenig, ich hätte mit mehr gerechnet) und ich bedauere es ein bisschen ihr Gesicht nicht zu sehen :D (ja, ich weiß manchmal bin ich ganz schön fies, aber die mochten mich eh nie).

Und nein, auch mit den Grünen wird hier nicht plötzlich Milch und Honig fließen, aber ich glaube das erwarten die Wähler von grün-rot auch nicht. Ich sehe jetzt nur einfach Chancen solch unsinnige Projekte wie S21 abzubrechen oder zumindest das die Zahlen auch wirklich unter die Lupe genommen werden. Mit der SPD sitzt da ja nun eine Befürworter-Partei und die Grünen sind dagegen, da habe ich zumindest ein bisschen eher das Gefühl das nicht nur gemauschelt und geschönt wird.

Auch Atomkraftwerke wird man nicht von heute auf morgen abstellen können - und selbst wenn man es könnte wäre da immer noch der strahlende Müll. Ich hoffe aber das nun ernsthafter nach Alternativen gesucht wird statt mir immer nur was von "Brückentechnologie" zu erzählen, denn das hat man schon erzählt als ich 4 war und wollte dennoch laufen lassen bis ich knapp 70 bin - eine ziemlich lange Brücke die nicht den Willen zum Ausstieg zeigt sondern beliebig verlängert wird.

Der EnBW-Deal wird der neuen Regierung noch gehörig zu schaffen machen, aber das wäre Mappus auch so gegangen und ich hoffe dass sich ein Weg finden lässt bei dem dieser absurde Deal (es ist völlig verrückt etwas zu kaufen dessen Zinsen sich dann nur über die Dividende finanzieren lassen und relativ hoch sind) die Staatskasse und damit den Bürger nicht zu sehr belastet.

Und vor allem ha mir diese Wahl gezeigt, dass es seslbst in dem Bundesland mit dem kompliziertesten Wahlrechtt (das vorteilhaft für die CDU war und ist) tatsächlich sinnvoll sein kann zur Wahl zu gehen weil es etwas verändern kann. Das hat zwar sehr lange gedauert und ich habe es kaum zu hoffen gewagt, aber ich bin ziemlich froh, dass ich da nicht völlig desillusioniert wurde.

Danke BaWüler dass ihr einen Wechsel ermöglicht habt an den ich schon fast nicht mehr glaubte!

Kommentare:

  1. Interessante Wahlnachlese! Danke dafür :)
    Die guten Nachrichten dieser Wahl sind sicher, dass schwarz-gelb mit Mappus abgewählt wurden und das die LINKE ein deutliche Absage bekommen hat.

    Hier geht es zu meiner Wahlnachlese: http://www.roprecht.de/baden-wuerttemberg-hat-gewaehlt/

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Wechsel ist geschafft :D Und das war das Wichtigste bei dieser Wahl, dabei wäre es für mich sogar vor dem Gesichtspunkt egal gewesen ob rot-grün oder grün-rot - Hauptsache CDU erstmals weg.
    Vor allem wg. S21 passt mir allerdings die grün-rot Kombi recht gut in den Kram (auch wenn hier vor Ort die SPD ja ebenfalls dagegen ist).

    Ich bin sehr gespannt auf die Zukunft und hoffe das grün-rot bald eine gute Basis finden um ordentlich zu regieren.

    Deine Wahlnachlese hab ich natürlich schon gelesen ;)

    AntwortenLöschen
  3. "Deine Wahlnachlese hab ich natürlich schon gelesen ;)"

    Ach, Du bist das gewesen... *lach*

    AntwortenLöschen