Freitag, 22. April 2011

Ostern

Das Osterfest war für mich immer etwas sehr besonderes, schon als Kind empfand ich die Messe am Ostermorgen mit Osterfeuer, Kerzen, Stille, Dunkelheit als die beeindruckendste Messe im ganzen Jahr. Ich mochte Ostern sogar lieber als Weihnachten und freute mich immer auf den Kirchenbesuch, obwohl die Messe morgens um 6 losging.
Allerdings erinnere ich mich lediglich noch an die Messen mit Diakon Quintus und Pastor Marx, an Ostermessen mit Pastor Strauß erinnere ich mich nicht mehr wirklich, der verließ die Pfarrei aber auch nach meiner Kommunion.
Auf die Messe am Ostersonntag freute ich mich das ganze Jahr über und wir Kinder waren sonst ja eher kirchenmuffelig, aber für die Ostermesse standen wir alle freiwillig auf und wollten unbedingt hin, obwohl sie deutlich länger dauerte als sonstige Messen.
Ich erinnere mich noch dass eine der ersten Messen nach Pastor Strauß so lange ging, dass die Leute die in die 8 Uhr Frühmesse wollten draußen vor der Tür standen und eine Weile warten mussten weil die 6 Uhr Messe noch nicht fertig war. (ich glaube die Frühmesse wurde dann irgendwann gestrichen weils zeitlich sonst zu knapp wurde und es gab dann nur noch die ganz frühe Messe und das Hochamt)

Es war für mich immer sehr feierlich und bewegend in die dunkle Kirche einzuziehen (nachdem der Anfang vor der Kirche rund um das Osterfeuer stattfand) und am Eingang die kleine Osterkerze an der großen, am Osterfeuer vor der Kirche entfachten Kerze, anzuzünden. Einer von uns Geschwistern hatte immer die ehrenvolle Aufgabe das Osterlicht bis nach Hause zu retten und durfte seine Kerze also die ganze Messe brennen lassen und musste sie dann aber auch vorsichtig bis zum Auto bugsieren. Wir haben es immer geschafft und konnten dann unsere Kerzen auf dem Ostertisch mit dem Osterlicht aus der Kirche anzünden.

Auch als Teenager war die Ostermesse als einzige Messe im Jahr für mich immer noch freiwilliges Pflichtprogramm und immer wieder empfand ich es als noch genauso feierlich und stimmungsvoll wie als Kind.
Da die Kirche zu der Messe immer rappelvoll war (man musste ziemlich zeitig da sein um auch noch ne Osterkerze abzukriegen) sahen das offenbar auch einige andere so.

Auch heute weckt das Osterfest immer noch die Erinnerungen an diese Ostermessen und am Wochenende werden die Kirchgänger wenigstens angenehme Temperaturen haben während sie vor der Kirche stehen.

Ich wünsche euch ein frohes und gesegnetes Fest und falls ihr zur Kirche geht mindestens genauso beeindruckende Messen, falls nicht einfach nur schöne Feiertage!

Kommentare:

  1. Da hatte ich wohl schlichtweg Pech mit dem Pfarrer, denn der war immer streng, ernsthaft dreinblickend und die Predigen langweilig-rückständig.

    Im Nachbarsort, wo wir leider selten hingehen, dagegen auf die Gegenwart bezogene Predigen, und auch mit moderner Musikunterstützung, nicht nur das Ewiggestrige mit der Kirchenorgel ;)

    Mich hat leider die Tristresse geprägt, demzufolge ich ein Kirchenmuffel bis zum Austritt geblieben bin.

    Dennoch danke und Dir auch ein paar schöne Feiertage - und weiter so abwechslungsreiche Posts ;)

    AntwortenLöschen
  2. Vor dem Pastorenwechsel waren die Messen auch ziemlich langweilig und quälend ... zumindest erinnere ich mich noch sehr genau, dass ich sehr neidisch auf meinen Bruder war der 1 Jahr nach mir zu Kommunion ging und dann den neuen Pfarrer hatte (und den Diakon, den ich als Mensch sehr mochte).
    Ich hatte noch den alten Pastor Strauß und auch der Kommunionsunterricht war deutlich dröger als der meines Bruders.
    Auch die Predigten empfand ich als sehr viel moderner und man hatte oft den Eindruck es wurde sich bemüht auch die anwesenden Kinder miteinzubeziehen.
    Der Diakon und Pastor Marx harmonierten aus Kindersicht aber auch einfach gut, da gab es tatsächlich dann eine Zeit in der Kirche auch mal Spaß machte.
    Für die "Alten" war das aber oft ziemlich schlimm glaub ich, klatschen und lachen in der Kirche - oh weh, in Predigten auch mal was bewusst kindgerecht formulieren weia ...

    Da gab es damals einige Beschwerden über den modernen Pfarrer und seinen Diakon :)

    AntwortenLöschen