Donnerstag, 14. Juli 2011

Stöckchen "Ein Buch das..."

Ich glaube ich bin eigentlich nicht so der Stöckchentyp (und dazu auch in der Blogszene zu wenig vernetzt), aber das hier hab ich eher zufällig auf einem Blog auf dem ich vorher noch nie war gelesen und hatte dabei so viele Erinnerungen ... das Stöckchen muss jetzt einfach sein :)

Ein Buch, das…

… dich zum lachen gebracht hat.
So richtig zum lachen so mit Tränen? Schon lange keins mehr, aber "Ich trink Ouzo, was trinkst Du so" von Stella Bettermann war ziemlich dicht an den Tränen, allerdings vielleicht auch nur weil mir vieles von dem was beschrieben wurde SOWAS von bekannt vorkam und ich dabei griechische Bekannte vor mir sah :D

… dich zum weinen gebracht hat.
"Harry Potter and the Deathly Hollows" von Joanne K. Rowling. Damals wie auch den Vorgänger extra  auf englisch gekauft, damit ich ihn schneller in den Fingern hab und dann hach .... jede Seite die ich las brachte mich näher ans Ende, aber langsamer lesen ging ja auch nicht - aber dann Dobby ... :(
… dich nachdenklich gemacht hat.
"Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins. Band 1 hat mich ziemlich nachdenklich gemacht und musste erst mal verdaut werden, die andern beiden machten mich immer noch nachdenklich aber nicht mehr in der Intensität wie Band 1.

… dich nicht los gelassen hat.
"Brave new world" von Aldous Huxley, war damals eine Schullektüre und die wirklich schon sehr abgegriffene Version steht auch immer noch in meinem Regal.
Wobei ich finde, das die Frage und die davor ne ziemlich große Schnittmenge hat.
…  dich total enttäuscht hat.
"Scarpetta" von Patricia Cornwell. Zumindest glaub ich das es so hieß. Ab "Die Dämonen ruhen nicht" wurden die Bücher um Kay Scarpetta immer abstruser, schlechter und wirrer - sehr schade ich habe die Reihe mal wirklich sehr gerne gelesen. Es enttäuscht mich immer wieder auf's Neue wenn ich sehe es ist ein neuer Band erschienen der sich dann erneut als schlecht rausstellt. Mittlerweile bin ich aber so weit das ich die Finger davon lasse und es einfach nur schade finde.
… dich überwältigt hat.
“Die Tribute von Panem” ganz klar! Woooohooo, das waren kurze Nächte :D
… dich positiv überrascht hat.
Die "Millenium"-Trilogie von Stieg Larsson, ich hatte doch befürchtet das würde so ein dröges Buch über Wirtschaftskriminalität oder so (ganz klar war mir nicht um was es gehen soll) und dann wurden es einfach 3 fesselnde, gut geschriebene Bücher.

… du nicht beenden wolltest, weil es so gut war.
Die "Tinten" Trilogie von Cornelia Funke, tolle Schreibweise, fesselnd, ein bisschen rührend und Büüücher ... hach ...
… du nicht aus der Hand legen konntest.
Ich wiederhole mich, aber "Die Tribute von Panem" Band1 und 2 - ich konnte nicht aufhören zu lesen bis das Buch durchgelesen war und ich hatte es erst abends angefangen ...

… du abgebrochen hast.
"Herr der Ringe" - so gar nicht mein Ding. Mein allererstes bewusst abgebrochenes Buch war "Fräulein Smillas Gespür für Schnee". Das letzte war aber wohl "Scarpetta".

… du eigentlich nie lesen wolltest.
Da gibt's mehrere ;) Sowohl "Panem", weil Cover und Rückentext auf eine völlig andere Richtung schließen ließen, aber ganz klar "Harry Potter" - Band 1 wurde mir von der Deutschlehrerin in Klasse 12 nahegelegt. Ich sagte dann "Das ist doch was für Kinder, sowas lese ich nicht" ... und dann waren irgendwann Sommerferien, ich hatte nix mehr zu lesen und mein Bruder die ersten Potterbände im Regal und weil ich seine anderen Bücher alle schon kannte mussten dann die Potter gelesen werden... tja ... Band 6 und 7 hab ich dann immer gleich auf englisch vorbestellt um zu wissen wie es weitergeht :D
… du als letztes in der Schule gelesen hast.
Aus der Schule bin ich ja nun schon eine Weile raus, aber die letzte Schullektüre dürfte auch mein Sternchenthema im Abi gewesen sein: "Das Parfum" von Patrick Süskind - tolles Buch das mich sehr beeindruckte und auch heute noch in meinem Regal steht. Es kann auch sein, dass es "Die Geschichte des Herrn Sommer" war von Süskind, darüber habe ich eine Buchvorstellung gemacht, ob das aber zeitlich vor, nach oder während dem Parfum lag weiß ich nicht mehr.
… auf deinem Nachttisch liegt.
Äh, eins? Da liegen mehrere deren Position auch immer wechselt. "Erlösung" von Jussi Adler-Olsen, "Blutträume" von Frank Thilliez und "Die Auswahl" von Ally Condie
… du unbedingt als nächstes lesen möchtest.
Undbedingt "Der Vollstrecker" von Chris Carter!


Ich werde dem Stöckchen eigenmächtig mal noch was hinzufügen:
... du hasst.
Darauf kann es nur eine Antwort geben - "Woyzeck" von Georg Büchner. Eine der schlechtesten, unsinnigsten Schullektüren. Und angeblich fanden es bis zu unserer Klasse immer alle ganz besonders toll. Für mich unfassbar und ich denke immer noch (auch nach gut 10 Jahren) "ooooh no!" wenn ich irgendwo was von Woyzeck, Büchner oder Erbsen lese ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen