Dienstag, 3. Juli 2012

Ach Hockenheim ...

Ich bin ja Formel 1 Fan und natürlich ist es erfreulich wenn der Rennzirkus in der Nähe des Wohnorts stattfindet :)
Vor 2 Jahren war ich am Hockenheimring, damals zahlten Begleitperson und Rollstuhlfahrer keinen Eintritt und es war eine durchaus interessante Erfahrung :).

Vor 4 Jahren wollte ich da schon mal hin, aber weil damals die Rollstuhlfahrer voll zahlen mussten und die Begleitperson frei war fiel das aus.

Dieses Jahr ist nun erneut die Gelegenheit Formel 1 am Hockenheimring zu erleben und man hat sich nun für eine dritte Variante entschieden - der Rollstuhlfahrer zahlt nichts und die Begleitung zahlt den vollen Preis, das sind für das Rennen am Sonntag läppische 229€. Damit fällt das wahrscheinlich ins Wasser dieses Jahr, denn das ist schlicht viel zu viel, so verrückte Begleitungen find ich nicht. Zumal die Sicht als Rollstuhlfahrer sowieso unspektakulär ist, denn auf "den besten Plätzen" sieht man genau null wenn die davor sitzenden Menschen bei Start und Zieldurchfahrt aufstehen damit sie besser sehen, außer Hintern, Rücken und Beinen sieht man nämlich nichts.

In 2 Jahren zahlen dann bestimmt Rollstuhlfahrer und Begleitung beide voll oder so ... hatten wir ja noch nicht ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen